Wir setzen uns für Graupapageien ein
  • Ausschnitt einer Außenvoliere: Doppelverdrahtung, Windschutzecke,Teilüberdachung mit UV durchlässigen Stegplatten, Nebelanlage, Videoüberwachung mit 6 HD Kameras u.a.m.

    Ach so... einige unserer Grauen sind auch zu erkennen. Die "Chefin" trägt einen glatten Corona-Ring seit fünf Jahren. 

Willkommen!

 

Die Graupapageien-Stiftung ist eine als gemeinnützig anerkannte Institution des Landes Brandenburg, die sich um Graupapageien kümmert, die in Gefangenschaft gehalten werden.

Die Stiftung wendet sich

  • gegen das Einfangen von Wildpapageien in Afrika, welches als brutale Tierquälerei zu bewerten ist.
  • gegen jede Handaufzucht. Sie ist immer fehlprägend und grausam. Das Züchten von Graupapageien, die dann oft als eingesperrte "Spielzeuge"  dienen, ist nicht Artenschutz, sondern ist lebenslanges Leiden.
  • gegen jegliche Vermarktung von Graupapageien.
  • gegen die Einzelhaltung von Graupapageien ( zwei bis drei Graue sind optimal). 

Wenn Sie schon ein Graupapagei kaufen möchten, dann erwerben Sie bitte niemals ein einzelnes Jungtier. Je mehr "niedliche" Graupapageien gekauft werden, umso mehr sie werden von Züchtern völlig artfremd "nachproduziert". Man spricht das Qualzucht. Handaufzucht hört sich schön an, ist aber barbarische Aufzucht von Papageien. Ihr Tierarzt wird evtl. anderer Meinung sein. Warum, wird vielleicht einleuchten.

Es gibt schon zu viele dieser handaufgezogenen fehlgeprägten Graupapageien, die nach Erreichen der Geschlechtsreife wegen massiver Verhaltensauffälligkeiten (Beissen, Schreien, Rupfen) mit anschließender schwerer Krankheit und qualvollem Tod) niemand mehr haben möchte und die dann "ausgemustet" werden. 

Wenn Sie ein Paar (paar) Graupapageien lebenslang halten und gut betreuen wollen, dann können Sie sich ausgiebig im Internet informieren oder Sie wenden sich an uns. Wir vermitteln gerne und beraten bei der Planung der Unterbringung. Es gibt genügend sog. Auffangstationen, die gerne Graupapageien in gute Hände geben. Aber ein Vogelzimmer in Ihrer Wohnung und daran eine große Außenvoliere sollten mindestens drin sein. Eine auch nur kurzzeitige Unterbringung in einem Käfig betrachten nicht nur wir als Tierquälerei - auch wenn sie leider gesetzlich noch erlaubt ist.

Ob Sie es dann schaffen, Ihre Graupapageien-Gruppe auch über die nächsten 50 Jahre zu betreuen, wird keiner voraussagen können. Aber wenn es einigen der Graupapageien über einige Jahre besser geht, wäre das schon viel.

 

Graupapageien gehören zu den Flug-, Flucht- und Schwarmtieren. Wenn man ihnen das nicht ständig bieten kann, erleiden sie körperliche und seelische Schäden. Schade, dass sie uns nicht ihr Leid nicht klagen können. Sprechen können sie zwar sehr gut, aber eben nur nachsprechen. Das erfreut uns und ist oft ein Grund für die Anschaffung, aber auch dieses Sprechen ist nur Ausdruck der nicht tiergerechten Haltung.

Wir fordern vom Gesetzgeber ein absolutes Verbot  der Züchtung von Graupapageien und eine tiergerechte Vorgabe für das Halten von noch lebenden Graupapageien.

 

Aktuelle Meldungen

Die Graupapageien-Stiftung betreibt eine Musteranlage zur Unterbringung von 14 Graupapageien. Diese kann von Interessierten besichtigt werden:

  • Flugvoliere mit Doppelverdrahtung, Beregnungsanlage,
  • beheizte Innenvoliere mit Quarzkiesboden,   
  • 24h Videoüberwachung.

Bitte zwecks Besichtigung oder Beratung per E-Mail Kontakt aufnehmen.

Eine weitere Musteranlage für bis zu 4 Graupapageien wurde im Erzgebirge errichtet und kann dort besichtigt werden..

Zwei unserer Graupapageien tragen schon einige Jahre eine schnell abnehmbare und wieder aufzusetzende Halskrause. Wir wissen, was Unterflügelekzeme und chronische Selbstverstümmelungen für Konsequenzen haben können. Siehe dazu auch unseren Artikel "Rupfen und kein Ende".

Leider können wir keine weiteren Graupapageien aufnehmen, da dies unsere Kapazität übersteigt. Hilfe in fast jeder Art und Weise  nehmen wir jedoch gerne an (besonders langfristige und beständige Hilfe).